Mit dem Fonse Opa auf dem Weihnachtsmarkt

In der Adventszeit leih i mir öfters mal  des Gehwagerl vom alten Ranftlhuber ausm ersten Stock aus. Der geht eh nur noch selten an die frische Luft. Ned das i so a Klump nötig hätt, aber man kommt einfach viel besser durch im Gedränge auf dem Weihnachtsmarkt.

Mit dem Rollator stürz i mi dann immer nei ins Getümmel und walz mir den Weg frei. Wie jedes Jahr nehm i a alte Tassn und gammelige Wurstsemmel mit. Im größten Trubel schmeiss i mei Haferl runter und beschuldige Jugendliche, dass mein Glühwein aufn Gwissen ham. Die besorgen mir dann meistens an frischen  und entschuldigen sich.

Auf unsere Jugend kann ma sich halt verlassen. Für die Semmel find i oft so oane mit am Pelzmantel. Von der lass i mir dann die Semmel in Dreck schubsen. Letztes Jahr wollt sich so a Dicke erst aufmandeln, aber wie i laut worn bin, hat die blöde Kuh schnell a Bratwurstsemmel kauft und dann rumplärrt, dass sie sich für Senioren einsetzt. Geht doch!

So a Weihnachtsmarktbummel is scho was Besinnliches. Echt sche diese Adventszeit und wenn ma a bisserl mitdenkt, braucht ma gar nicht so viel Geld ausgeben, man muass se nur zu helfen wissn  ..

    No a scheene Adventszeit, euer Fonse Opa!


Diese Seite wurde optimiert mit einer Auflösung von 1680 x 1050 Pixel. Bei Verwendung unterschiedlicher Browser und Smartphones kann es zu Abweichungen in der Darstellung kommen

[Startseite] [Aktuelles]